Blog-Archive

Online-Petition für Tempo 30

Unter diesem Link kann eine Online-Petition für Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften mitgezeichnet werden.

Der Text und die Begründung sind kurz aber nachvollziehbar:

Text der Petition

Mit der Eingabe wird eine Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung dahingehend gefordert, dass die Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften von 50 km/h auf 30 km/h abgesenkt wird.

Begründung

Vehrsberuhigung und weniger Verkehrsunfälle mit Kindern

Interessant sind die Kommentare zu dieser Petition. Der Tenor lautet, dass man damit den Verkehr behindern würde. Mich würde interessieren, in welcher deutschen Stadt auf normalen Stadtstraßen (Autobahnen also ausgenommen) eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 30 km/h tagsüber möglich ist. In Berlin jedenfalls nicht.

Natürlich wäre eine durchgängige Geschwindigkeit von 30 km/h gewöhnungsbedürftig. Aber spielt es eine Rolle, mit welcher Geschwindigkeit man von einer roten Ampel zur nächsten roten Ampel, von einem Stau zum nächsten Stau gelangt? Die Durchschnittsgeschwindigkeit wird nach meinen Erfahrungen als Führer von Kraftfahrzeugen nicht von der gefahrenen Geschwindigkeit bestimmt sondern von der Anzahl an Kraftfahrzeugen, die ein flüssiges Fahren behindern.

Wenn man dann bedenkt, dass der Ausgang von Verkehrsunfällen zwischen PKW und Fußgängern oder Radfahrern in hohem Maße davon abhängt, mit welcher Geschwindigkeit der PKW sich bewegte, dann gibt es kaum noch Argumente für Tempo 50. Ein Grundrecht auf 50 km/h gibt es glücklicherweise nicht.

Bis zum 26.11.2010 mitzeichnen!

Empfiehlt Ihr/Euer BikeBlogger

Advertisements