Shared Space – falsch verstanden?

[via]

Wohl reiner Zufall, dass in den gezeigten drei Minuten kein schwerer Unfall geschehen ist.
Weitere Infos in blog.ronconcocacola.com.

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 7. Oktober 2011 in Verkehrsplanung und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Falsch verstanden? Eher gar nicht verstanden habe ich das. Was soll das? Ein Experiment einer Strassenkreuzung in der alle Vorfahrt haben bzw. Vorfahrt-Achten müssen? Ich glaube dafür ist die Menschheit noch nicht bereit.

  2. Das sieht fast aus wie ein Videospiel, aber mit sehr ernster Botschaft. Hammerhart wie die Radfahrer dort rumkurven und die Fussgänger für ihr Slalomtraining benutzen.

  3. Richtig, vor allem würde ich mich als Radler wohl nicht auf der falschen Fahrbahnseite bewegen – die richtige ist doch groß genug. Wobei die Gefahr natürlich nicht nur von den Radlern ausgeht – siehe beispielsweise die schwarze Limousine, die am oberen rechten Bildrand parkte und den Radler einklemmte, der, so ich es sah, absolut korrekt fuhr. Oder Fußgänger, die auf der Straße stehen bleiben und so den Rest des Verkehrs zum Ausweichen zwingen.

  4. @ Georg: Es sind schon Ampeln da. Aber wie das in Großstädten halt so ist, hält sich nciht jeder dran, wenn er ne Lücke sieht… Was auch meist nicht so schlimm ist. Aber die Jungs hier, die auf der falschen Straßenseite durch die entgegenkommenden Autos hindurchfahren, dürfen sich dann auch beim besten Willen nicht beschweren, wenn ihnen etwas passiert…