Bike Fixtation

© Bike Fixtation

Bike Fixtation – eine Idee aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten:

  • © Bike Fixtation

    1 – Ersatzteil- und Service-Automat

  • 2 – Reparaturständer
  • 3 – Kompressor („Luftpumpe“)

Die Erfinder, zwei Fahrradenthusiasten aus Minneapolis, USA, hatten die Vision einer Servicestation, die nahezu unabhängig von Ladenöffnungszeiten die Versorgung von Radfahrern mit Ersatzteilen sowie mit Reparaturmöglichkeiten ermöglicht. Dies sollte ohne die Notwendigkeit der ständigen Betreuung funktionieren, der Radfahrer sollte alles Nötige an die Hand bekommen, um die dringendsten Reparaturen selbst ausführen zu können.

Die Station verfügt über eine Kühlung, um Lebensmittel/Snacks aufnehmen und je nach Ausführung auch über eine Heizung für kalte Gegenden/Jahreszeiten. 38 verschiedene Artikel vom Fahrradschlauch über Werkzeug, Snacks, Getränke bis hin zu Handwärmern können auf sechs Ebenen angeboten werden. Ist ein Schacht leer, wird dies erkannt , so dass keine Berechnung erfolgt. Die Bezahlung kann mit  Geld- bzw. Kreditkarten wie auch Bargeld oder Coins erfolgen.

Die erste Bike Fixtation-Station steht bereits in Minneapolis, eine weitere ist gerade geplant. Von diesen Stationen abgesehen verkauft Bike Fixtation die Stationen komplett und gewährleistest danach lediglich den technischen Support bei Störungen. Ein Franchise-System ist nicht geplant, jeder Kunde wird durch den Erwerb einer Station zum selbständigen Unternehmer.

Viele Fragen zur Idee und zur Funktion erklärt die sehr ausführlich bebilderte und klar strukturierte Website. Einige noch offene Fragen hat Chad DeBaker BikeBlogBerlin per E-Mail beantwortet:

  • Seit wann betreibt Ihr die Station in Minneapolis?

Unsere Einrichtung wird seit 10 Monaten betrieben.

  •  Habt Ihr Erfahrungen mit Vandalismus  / Diebstählen gemacht?

Nein, es gab keine derartigen Vorkommnisse.

  • Wie schützt Ihr die Bike Fixtation Stationen und besonders die Werkzeuge (Montageständer / Kompressor) vor Vandalismus  / Diebstahl?

Unser gesamtes Equipment wurde auf extremen Widerstand gegen Vandalismus ausgelegt. Dies war unser primäres Designziel.

  • Plant Ihr mehr Bike Fixtation Stationen in den USA oder außerhalb? Wie viele Stationen wurden bisher verkauft?

Es gibt viele Projekte in den USA.  Wir prüfen darüber hinaus, wie wir die Stationen auch nach Europa bringen können.

  • Sollte ein deutscher Unternehmer etwas wie Bike Fixtation aufbauen wollen – wäre es möglich, eine Lizenz hierfür von Euch zu erhalten?

Ja, wenn ein deutscher Unternehmer unsere Stationen kopieren möchte können wir zusammenarbeiten, um dies zu ermöglichen.

  • Wurdet Ihr mit dieser Idee reich? Ok, diese Frage ist nicht ganz ernst gemeint 😉

Bisher nicht! Aber Viele sind von der Idee sehr angetan. Wir sind dabei damit zu expandieren, um die letzten Schranken, die vom Radfahren abhalten, abzubauen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 22. August 2011 in Fahrräder und Technik und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Bike Fixtation.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.