Klare Sicht im Regelungsdschungel

ADFC Berlin informiert über Verkehrsregeln in Fahrkursen

Verkehre und Regeln ändern sich über die Zeit. Um selbstbewusst Radfahren zu können, ist die Auffrischung der Verkehrsregeln angebracht. Theorie und Praxis vermittelt der ADFC Berlin in Kompakt- oder Intensivkursen. Die Kompaktkurse finden von April bis September jeden vierten Mittwoch von 17-19 Uhr in der Brunnenstraße 28 statt. Die mehrteiligen Intensivkurse beginnen am 09. Mai 2011.

Nicht selten sind Radfahrer unsicher, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten sollen. „Häufig werden wir beim ADFC Berlin gefragt, ob man als Radfahrender immer die freie Wahl zwischen Radweg und Straße hat oder ob man jede Einbahnstraße in die Gegenrichtung befahren darf.“, sagt Bernd Zanke, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die Fahrkurse des ADFC Berlin. 

Für alle, die sicher, stress- und unfallfrei im Berliner Straßenverkehr Rad fahren wollen, gibt es die Fahrsicherheitstrainings des ADFC Berlin. Sie stehen jung und alt, Anfängern und Wiedereinsteigern offen. ADFC Mitglieder profitieren von geringeren Teilnahmegebühren. Das eigene Fahrrad ist mitzubringen.

Kompaktkurs „Sicher auf Radspur und Fahrbahn“
In den zweistündigen Abendkursen zur Fahrsicherheit auf Radspur und Fahrbahn werden die wichtigsten Verkehrsregeln erläutert und Fahrübungen mit geschulten Übungsleitern absolviert. Bernd Zanke, Fahrsicherheitstrainer beim ADFC Berlin, über die Besonderheit der Kurse: „Es ist uns wichtig, dass die Teilnehmer das Gelernte sofort in die Praxis umsetzen. So können wir sicheres Radfahren ganz individuell und direkt im Verkehr trainieren.“

Die Kompaktkurse „Sicher auf Radspur und Fahrbahn“ finden zwischen April und September jeden vierten Mittwoch in der Brunnenstraße statt, also an folgenden Tagen: 27. April, 25. Mai, 22. Juni, 27. Juli, 24. August und 28. September, jeweils von 17-19 Uhr in der Brunnenstraße 28. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 €  je Person. ADFC Mitglieder zahlen lediglich 2 €. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Intensivkurs „Fahrsicherheitstraining für ältere Erwachsene“
In vier Terminen der Intensiv-Fahrkurse des ADFC kann auf individuelle Fragen eingegangen werden. Die Kurse richten sich vor allem an ältere Erwachsene. Nachdem die aktuellen Verkehrsregeln in der Theorie aufgefrischt wurden und das eigene Fahrrad geprüft ist, folgen Fahrübungen auf einem verkehrsfreien Übungsplatz. Eine Woche später fahren die Teilnehmer unter Anleitung unserer geschulten Übungsleiter im Berliner Straßenverkehr. Durch Wiederholung des begleiteten Fahrens gehen die Praxis-Tipps in Fleisch und Blut über.

Die Termine der Intensivkurse 2011 sind:

Kurs 1: 09.–10.05. und 16.–17.Mai
Kurs 2: 23.–24.05. und 30.–31.Mai
Kurs 3: 20.–21.06. und 27.–28.Juni
Kurs 4: 05.–06.09. und 12.–13.September
Kurs 5: 19.–20.09. und 26.–27.September
Jeweils von 17-19 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 €  je Person, für ADFC Mitglieder lediglich 10 €.

Der erste Termin jedes Kurses findet in der Geschäftsstelle des ADFC Berlin, in der Brunnenstraße 28, 10119 Berlin-Mitte statt. Die ersten Praxisübungen in der  Verkehrsschule Reinickendorf, Aroser Allee 195 (Ecke Lindauer Allee), 13407 Berlin-Reinickendorf.

Anmeldung für alle Kurse erforderlich
Für alle Kurse melden ist eine Anmeldung erforderlich, entweder telefonisch unter der Berliner Nummer: 44 04 99 74 oder per E-Mail an: radfahrkurs [at] adfc-berlin [punkt] de ([at] und [punkt] durch @ bzw. einen Punkt ersetzen!)

Die Aktion dient der Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer und wird unterstützt von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung – Verkehrslenkung Berlin (VLB)

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://adfc-berlin.de/aktionenprojekte/verkehrssicherheit/adfc-radfahrkurse.html

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 25. April 2011 in Berlin, Kurse und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Schön wäre es, wenn solche Kurse für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere für Autofahrer zum Erhalt ihrer Fahrerlaubnis, Pflicht wären.

  2. Verkehrsteilnehmer, ob Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger, sie alle haben nur (noch) ein Teilwissen unserer Straßenverkehrsordnung.
    Zu den Fahrsicherheits-Kursen kommen auch Menschen ohne eine Fahrerlaubnis/Führerschein. Hier müssen zuerst Grundkenntnisse vermittelt werden.
    Es kommen Teilnehmer in die ADFC-Kurse, die durch Unfälle wieder Sicherheit erlangen wollen. Nicht nur Radfahrer!!!
    Das hat auch mich überrascht!
    RadfahrerInnen, die sich nicht mehr alleine an die Querung einer Kreuzung wagten, ohne abzusteigen und zu schieben,
    sehen das nach dem Kurs ganz anders!