Veranstaltungen 2011: VELOBerlin

„Vorankündigung: Fahrradmesse fahrrad.markt.zukunft. in Berlin“

So sollte dieser Beitrag beginnen. Er war schon längere Zeit geplant. Aber dann änderte sich alles. Oder zumindest das Wichtigste: der Name. Aus dem etwas sperrigen Namen fahrrad.markt.zukunft. wurde kurzerhand VELOBerlin. Auch das Logo wurde angepasst neu entworfen:

In meinen Augen die richtige Entscheidung. Weg vom Alltag, hin zum Style, zum Kult. Ja, natürlich ist Radfahren weiterhin eine Alltagsangelegenheit. Und nicht immer cool oder gar spaßig. Aber um das Radfahren und eine Messe zum Fahrrad populär zu machen, reicht es nicht aus, das Fahrrad lediglich als Gebrauchsgegenstand zu präsentieren. Smartphones werden wohl vor allem deshalb verkauft, weil sie ein Statussymbol sind.

In diese Richtung geht auch die Pressemitteilung von Velokonzept:

Mit drei Themenwelten wollen wir die verschiedenen Genres inszenieren: FINE.ART.HANDMADE, TRENDS & INNOVATIONS und URBAN.WILD.STYLE zeigen in umfassenden Ausstellungen die attraktivsten Neuigkeiten und bieten so zu Beginn der Outdoor-Saison die beste Orientierung für die anstehenden Kaufentscheidungen der Konsumenten.

Die Fachveranstaltung »METROMOBILE – Mensch und Mobilität im urbanen Raum« eröffnet die VELOBerlin am 25.03. An den nächsten beiden Tagen darf dann das Publikum reale, kaufbare und visionäre, (noch) nicht käufliche Entwicklungen in der Fahrradtechnik live sehen und auf verschiedenen Testparcours ausprobieren. Anders noch als 2009 bei der Vorgängermesse fahrrad.markt.zukunft. stehen 2011 drei Hallen zur Verfügung. Dies erscheint auch notwendig, haben sich die Macher der VELOBerlin schließlich kein kleines Ziel gesteckt:

Der Paradigmenwechsel in der urbanen Mobilität ist im vollen Gang – VELOBerlin bringt die wichtigsten Player am Markt in die Hauptstadt.

Überprüfbar wird dies im nächsten Jahr:

Wo? Berlin. Messehallen am Funkturm

Wann? Samstag – Sonntag, 26.-27.03.2011

Was? „VELOBerlin – die neue Publikumsleitmesse rund um das Thema Fahrrad und urbane Mobilität“

Mit drei Wochen Abstand – für Veranstaltungen dieser Art also nahezu gleichzeitig – findet übrigens die „Berliner Fahrrad Schau“ statt. Katastrophal kann sich dies für den Erfolg einer Fahrradmesse in Berlin allgemein auswirken: wenn Aussteller- und Publikumsinteresse sich halbwegs verteilen wird keine der beiden Messen ihr Ziel erreichen: zu einer festen Größe im Berliner Messekalender und gleichzeitig in der deutschen Fahrradlandschaft ernst genommen zu werden.

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 8. Dezember 2010 in Berlin, Messen und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Der neue Name VELOBerlin gefällt mir wesentlich besser. Logo ist auch gelungen. Mal sehen ob Sie ein Erfolg wird.

  2. Wenn beide Messen funktionieren wollen, müssen sie einen eigenen Fokus entwickeln. Die neue VELOBerlin hat sicher den Vorteil, dass dahinter die Messe Friedrichshafen (= Eurobike) steht und damit deutlich mehr Geld.

    Ich denke, die Fahrradschau hat nur eine Chance, wenn sie sich thematisch klar spezialisiert und eben nicht versucht, zur allgemeinen „Publikumsmesse rund um mobile Urbanität“ zu werden. Vielleicht eine Plattform für junge Marken, dier es sich nicht leisten können, einen Messestand für ein paar tausend Euro zu finanzieren – mit mehr Szeneanspruch als Breitenwirkung. Aber wir werden es erleben …

  1. Pingback: Veranstaltungen2011:VELOBerlin (via BikeBlogBerlin) « Concept&Consulting