ADFC-Herbstcheck: die Nachlese

Erfolgreiche Bilanz nach 3 Tagen Reparatur-Marathon:
In drei Tagen knapp 400 reparierte Räder

Vom 23. bis 25. September 2010 prüfte der ADFC Berlin Fahrräder an drei Standorten in  Köpenick (Köllnischer Platz), Friedrichshain (Frankfurter Tor) und Neukölln (am Rathaus). Darüber hinaus informierte er über diverse Themen rund um’s Radfahren.

Trotz Regens am Samstag wurden bei knapp 400 Rädern Licht und Bremsen geprüft. Zum großen Teil gab es Soforthilfe und die Räder rollten repariert wieder weiter.

Wer unseren Service verpasst hat, sollte dies in der Fachwerkstatt nachholen oder sich informieren und selbst für Licht am Rad sorgen. Denn nur wer frühzeitig gesehen wird, ist auch sicher unterwegs!

Fast 600 Berlinerinnen und Berliner wurden vom ADFC-Beratungsteam über Verkehrssicherheit und sichtbares Radfahren in der dunklen Jahreszeit informiert.

Die Aktion diente der Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer und wurde unterstützt von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung – Verkehrslenkung Berlin (VLB).

via www.adfc-berlin.de

Soweit die „offizielle“ Auswertung. Und wie war es vor Ort?

Interessant war es. Und nass. Zum ersten mal habe ich mich dazu durchgerungen, mein Know-How zum Thema Radfahren, Verkehr und Fahrradtechnik in der Öffentlichkeit zum Besten zu geben.

Beim ADFC-Herbstcheck traf ich auf viele Radler, die sich die Langeweile beim Warten auf einen kostenfreien Reparaturtermin gern durch etwas Information – aber auch durch Werbung für den ADFC – vertreiben lassen wollten. Das Wissen über Regeln, sinnvolles Verhalten, Verordnungen etc. zu besitzen ist natürlich eine Voraussetzung – oder die Pflicht – für den Beraterposten beim Herbstcheck. Dieses Wissen an den Mann / an die Frau zu bringen war dagegen die Kür, die ich erst erlernen musste. In einem Team mit drei erfahrenen Schraubern und Banu als erfahrener Beraterin sowie vielen neugierigen Radfahrern als „Testpersonen“ wurden diese 6 Stunden am Samstag zu einer kurzweiligen Veranstaltung, die sich nicht nur für die radfahrenden Kunden als gewinnbringend erwies.

Die spannendsten Gespräche führte ich dabei mit Radfahrern, die ihre Erfahrungen mit dem Radverkehr bereits in anderen Ländern gemacht hatten. So zum Beispiel mit dem Studenten aus Rom, der sich von meinen kritischen Anmerkungen zum Verkehr in Berlin nicht beirren ließ und der Stadt mit „everything is perfect here for bikers“ ein großes Kompliment machte. Von ihm und einigen anderen Wartenden, die die Gespräche auch dazu nutzten, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, erfuhr ich, dass das Radfahren in vielen anderen Ländern deutlich beschwerlicher und gefährlicher sei als in Berlin. Es kommt natürlich auf die Sichtweise an. Radfahrer haben in Berlin Freiheiten, werden aber von einigen unaufmerksamen Verkehrsteilnehmern bedrängt oder gefährdet. In anderen europäischen Städten fühlen sich Radfahrer hingegen als Freiwild. Sicher werden auch Radfahrer in Kopenhagen oder Amsterdam von unliebsamen Begegnungen mit uneinsichtigen Kraftfahrern berichten können. Aber dennoch sind die Zustände in diesen Städten Vorbild für das, was Berlin erst noch erreichen muss.

© ADFC Berlin

Leider spielte das Wetter an diesem Samstag nicht ganz so mit, wie es wünschenswert gewesen wäre. Die Wartenden hielten zwar tapfer die Stellung, so dass sich die Mechaniker nicht über fehlende Beschäftigung beklagen konnten, für uns Berater war der Regen jedoch fast mit dem Ende unseres Jobs gleichbedeutend.

Die wenigen Passanten oder Radfahrer, die sich bei diesem Wetter noch vorbei trauten, hatten in der Regel kein Interesse daran, sich bei strömendem Regen auch noch von uns aufhalten zu lassen. Dennoch war es ein interessanter und arbeitsreicher Samstag.

Im nächsten Frühjahr wird der ADFC-Frühlingscheck wieder einige hundert Fahrräder verkehrstauglich machen. Wenn ich Zeit habe, werde ich gern dabei sein.

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 4. Oktober 2010 in Berlin, Fahrräder und Technik und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für ADFC-Herbstcheck: die Nachlese.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.