Clean Tech World – Messe für Umwelttechnologien

Ein wenig unbeachtet von der Öffentlichkeit findet vom 15.-19. September 2010 auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof die Clean Tech World statt.

Neben der Grünen Klimaschutzkonferenz,  Fachtagungen, Workshops und anderen Events werden diverse Produkte aus den Bereichen

Clean Mobility, Clean Energy, Clean Tech Living, Good Governance, Water & Waste, Green Finance und Research & Development

vorgestellt. Dass „grünes Hightech“ nur funktioniert, wenn es mit Anglizismen umschrieben wird, wäre eine  böswillige Unterstellung. Auffällig ist es dennoch.

Publikumsmagneten werden die verschiedenen Testparcours sein, ganz voran natürlich die der Elektroautos und -motorräder. Daneben werden auch Testräder aus den Sparten Pedelec und E-Bike anzusehen und zu fahren sein. Aussteller in diesen Bereichen sind u.a. die Hersteller der Pedelecs und E-Bikes eROCKIT, Grace, PG Bikes, Vertriebsfirmen wie Lautlos durch Deutschland und andere.

Das Schlagwort „Grüne Technologie“ wird inzwischen auch von der Automobilindustrie besetzt. Dies zeigt ein – langsames – Umdenken in einer der unbeweglichsten Branchen unserer Zeit. Die einfachste und schlechteste Art, dieses Umdenken in Produkte umzusetzen ist, lediglich Tank und Verbrennungsmotor durch Akkus und Elektromotoren auszutauschen. Ohne ein entsprechendes „grünes“ Konzept zur Energieerzeugung und zur Konstruktion neuer, leichterer Fahrzeuge wird weder der CO2-Ausstoß verringert noch wird der immense Materialaufwand, der zum Bau eines modernen PKW erforderlich ist, eingedämmt. Der gesellschaftlich betrachtet problematische Platzbedarf eines PKW (sowohl im Betrieb auf der Straße wie auch beim Parken) und das Gefährdungspotential, das durch den Betrieb von Kraftfahrzeugen mit mehreren 100 kg Gesamtmasse entsteht, wird dadurch ebenfalls nicht verringert.

Dennoch bieten die neuen Technologien auch die Möglichkeit, andere Wege zu beschreiten. Kleine, leichte Stadtautos, Segways, Pedelecs und andere innovative Fahrzeuge besetzen zur Zeit nur Nischen, können aber durch ein intensives Marketing und Förderung  neben dem ÖPNV eine Alternative zum Verkehrskollaps auf unseren Straßen sein. Nicht alle Entwicklungen werden dabei von mir als positiv oder sinnvoll erachtet, dass sich der Verkehr durch neue Fahrzeuge verändern wird, ist jedoch sehr wahrscheinlich.

Einige dieser Entwicklungen wird man am Wochenende sehen und ausprobieren können. Als Publikumsmesse ist die Clean Tech World am Wochende (18.-19.09.) geöffnet. Hingehen und sich selber eine Meinung bilden –

empfiehlt Ihr/Euer BikeBlogger.

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 16. September 2010 in Berlin, Fahrräder und Technik, Messen und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Clean Tech World – Messe für Umwelttechnologien.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.