Pankower fünf Minuten

… eine kleine, völlig unrepräsentative Statistik:

Florastraße in Pankow. 5 Minuten benötigt man, um diese Straße von der Mühlenstraße bis zum S-Bhf Pankow zu begehen.

© OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

An der Mühlenstraße sah ich zwei Radfahrer, beide völlig korrekt auf der Straße. Einer war übrigens ein Singlespeeder.

Blick auf die Uhr: schauen wir doch mal, wie das weitergeht. 2:0 stand es. Für die Fahrbahnradler. Eine Minute später schon 2:1. Wie es wohl ausgegangen ist? Nach nur fünf Minuten 2:6 für die Gehwegradler.

Meine Frage an die Fraktion der Gehwegfahrer und -entschuldiger:

Welchen Sinn hat es, auf einem nicht sonderlich breiten Gehweg Schlangenlinien um HindernisseFußgänger zu fahren, wenn der Damm sorgfältig asphaltiert ist und die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h beträgt? Dieses Teilstück ist fast immer befahrbar, ein Stau ist meist nur an den Zufahrten zur Wollankstraße beziehungsweise zur Berliner Straße zu beobachten. Zum Zeitpunkt meines Dahinschlenderns gab es keinen Stau.

Kopfschüttelnd

Ihr/Euer BikeBlogger

P.S.: das verwendete Kartenbild wurde kopiert von OpenStreetMap http://www.openstreetmap.org/ und unterliegt der folgenden Lizenz CC-BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Advertisements

Über BikeBlogger

Radfahrer. Blogger. Mensch. https://www.bikeblogger.de/

Veröffentlicht am 26. Mai 2010 in Berlin und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. faulheit? gewohnheit? dummheit? denken eingestellt? vermutlich alles ein bisschen.

  2. Gehwegfahrer und -entschuldiger sind Schaufensterfetischisten 😉